Wir als FSJ Träger

Was ist ein FSJ?

Die Abkürzung FSJ steht für »Freiwilliges Soziales Jahr«. Das FSJ steht Jugendlichen und jungen Erwachsenen offen, die ihre Schulpflicht bereits erfüllt haben und unter 27 sind. Jedes Jahr bieten wir circa 120 jungen Menschen die Möglichkeit, unter pädagogischer Anleitung und flankiert von vorbereitenden und begleitenden Seminaren erste Einblicke in die Berufswelt des sozialen und pflegerischen Bereiches zu gewinnen. So können sie vor dem Absolvieren einer entsprechenden Ausbildung oder eines Studiums herausfinden, welches Tätigkeitsfeld das für sie passende ist. Bei uns hat das FSJ eine Dauer von 12 Monaten und geht mit einer finanziellen Vergütung sowie verschiedenen Zuschüssen einher.

Trägerschaft

Die gemeinnützige Gesellschaft für integrative Sozialdienste (gGIS mbH) ist als Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie – Außenstelle Lüneburg - seit dem 15.12.2005 anerkannt.

Die Grundlage für diese Vereinbarung ist das Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 19, ausgegeben Bonn am 26. Mai 2008).

Die Bestimmungen dieses Gesetzes werden beachtet.

Dachverband

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V

Pädagogische Begleitung im FSJ

Gemäß § 5 des Gesetzes zur Förderung des Jugendfreiwilligendienstes wird das FSJ an 25 Seminartagen von pädagogischen Fachkräften begleitet. Es finden ein Einführungs-, Zwischen- und Abschlussseminar als mehrtägige, oftmals auswärtige Blockveranstaltung statt sowie einzelne Seminartage und Dienstbesprechungen vor Ort.

Hierbei orientiert sich die Themenauswahl der Seminare an der fachlichen Arbeit in der Einsatzstelle.   

Z.B. bieten wir Seminare zu den Themen „Beeinträchtigungsbilder“ und „Entwicklungspsychologie“, aber auch praktische Übungen in Form von Selbererfahrungseinheiten kommen bei uns nicht zu kurz.

Die Seminare sollen Euch, neben der fachbezogenen Informationsvermittlung, auch bei der Persönlichkeitsbildung und der Berufsfindung sowie zum kollegialen Austausch dienen.

Die Teilnahme ist verpflichtend und gilt als Arbeitszeit.

Insgesamt betreuen wir bis zu vier Seminargruppen von der gGIS Hannover, sowie eine FSJ-Gruppe vom Landesbildungszentrum für Blinde, eine Gruppe von der RENAFAN und eine FSJ-Gruppe der GIS in München. Die Gruppen haben eine Größe von ca. 25 Freiwilligen und werden jeweils von 2 Mitarbeitern der Abteilung Freiwilligendienste begleitet.